Bild und Text-Block

World Peace Game

Grundlagen schaffen

Text-Block

Star­tet das World Peace Game, sind Teens aufge­for­dert, die großen Probleme der Welt zu lösen. Sie bilden Grup­pen, jede formt die Regie­rung eines Landes und besetzt wich­tige Posi­tio­nen von Kabi­nett und inter­na­tio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen.

Gemein­sam konfron­tie­ren sie sich mit akuten welt­wei­ten Proble­men: Hunger, bewaff­nete Konflikte, Ressour­cen­knapp­heit, Klima­wan­del, Flücht­lings­ströme etc. Die Teens lernen, was in dieser Welt von extre­mer Wich­tig­keit ist: Komplexe Probleme erken­nen, Infor­ma­tio­nen filtern, Verant­wor­tung über­neh­men, im Team arbei­ten, schnelle Entschei­dun­gen tref­fen.

Diese auch revi­die­ren, wenn sie ins Nichts führen oder zu schei­tern drohen – mitfüh­len lernen mit allen Menschen, die auf unse­rem Plane­ten leben und einen Ausgleich zwischen den Inter­es­sen der verschie­de­nen Grup­pen finden, sodass alle ausrei­chend gut leben können.

Zitat-Block

»Das Spiel ist sehr realitätsnah. Mir wurde bewusst, dass Politik jeden betrifft.«

Viktoria Ganahl, damals 12 Jahre

Bilds­li­der-Block
Bild und Text-Block

World Peace Game

Botschafter*innen

Im „World Peace Game“ lern­ten bisher über 600 junge Vorarlberger*innen Span­nen­des über Klima, Ener­gie und sozia­les Mitein­an­der. Im Walgau sind es bis heute 272 Botschafter*innen.

Auch Sie wollen das World Peace Game spie­len?
kontak­tie­ren Sie hier­für bitte Carmen Feucht­ner

Down­loads-Block