Bild und Text-Block

Wie wirkt sich Sport auf das Selbstbewusstsein aus?

Ein Beitrag von
Muhammad Kudusov

Text-Block

Sport – für den einen heißt das Bank­drü­cken im Fitness­stu­dio, für den ande­ren ist es eine Leiden­schaft oder sogar ein Lebens­stil und so manchem graust es regel­recht davor. Das Spek­trum der Meinun­gen ist breit und in Inter­views haben Jugend­li­che ihre Meinung kund­ge­tan und erzäh­len uns aus verschie­de­nen Perspek­ti­ven, was Sport für sie bedeu­tet. Diese Meinun­gen stehen im Kontrast zu den Aussa­gen von Fach­ex­per­ten und recher­chier­ten Fakten. Die Frage ist nun: Was bewirkt Sport bei Jugend­li­chen und deren Selbst­be­wusst­sein? Wie sehen das die Jugend­li­chen? Und was ist die Meinung der Exper­ten dazu?

Interview-Block
Chiara Hubner
17 Jahre
Chiara Hubner
17 Jahre

Wieso machst du Sport?

Ich habe es von daheim stark mitbe­kom­men, meine Fami­lie ist sehr sport­lich, und es gibt sozu­sa­gen eine gewisse Konkur­renz. Und ich mache es haupt­säch­lich für mich selbst. Früher galten dünne Frauen als schön, aber das Schön­heits­ideal wandelt sich auch zuguns­ten musku­lö­se­ren Frauen. Und das will ich auch erreichen.

Wie beeinflusst Sport dein Selbstbewusstsein?

Man fühlt sich in seinem Körper wohl und es pusht das eigene Ego natürlich.

weiterlesen
Eva Egle
18 Jahre
Eva Egle
18 Jahre

Wann machst du Sport?

Eher zur Fort­be­we­gung wie Fahr­rad fahren. Meist mache ich Sport bei Fami­li­en­ak­ti­vi­tä­ten wie Wandern oder Schwim­men mit Freun­den, also als Freizeitbeschäftigung.

Macht Sport einen Unterschied für dein Leben?

Es ist besser fürs Selbst­be­wusst­sein, aber eigent­lich hat es keine starke Auswir­kung, weil Sport kein fester Bestand­teil im Leben für mich ist. Es ist nicht meine Leiden­schaft, deswe­gen bin ich davon nicht abhängig.

weiterlesen
David Angerer
16 Jahre 
David Angerer
16 Jahre 

Was ist deine Motivation für Sport?

Sehr unter­schied­lich. Der Grund zum Anfan­gen war mein schie­fer Rücken und die Rücken­übun­gen dafür und danach kam die Frage: Wieso nicht die ande­ren Körper­teile auch trai­nie­ren? Es ist gesund­heit­lich eine große Hilfe, hält fit, man kann Ener­gie frei­set­zen, man arbei­tet an sich, es ändert den Lebens­stil und man hat Spaß.

Würdest du Sport anderen empfehlen?

Ja, ich empfehle es, weil es nicht nur gesund, sondern auch natür­lich für uns ist, da wir früher in der Stein­zeit Jäger und Samm­ler waren und Sport sozu­sa­gen etwas Selbst­ver­ständ­li­ches ist. Und bei rich­ti­ger Anwen­dung hat es keinen Nachteil.

weiterlesen
Arthur Potura
16 Jahre
Arthur Potura
16 Jahre

Wie fühlst du dich nach Sport?

Ausge­laugt, aber auf eine posi­tive Art und Weise oder moti­vier­ter noch etwas zu tun.

Was interessiert dich am meisten beim Sport?

Die Ästhe­tik, die Körper­kon­trolle, was eine gewisse Körper­kraft voraus­setzt, und die Präzi­sion des Spor­tes spornt an diesen zu machen.

Was bringt dir Sport?

Sport berei­chert mein Leben, sowohl psychisch als auch physisch, ermög­licht es mir an meine Gren­zen zu kommen und zu über­kom­men. Mein Selbst­be­wusst­sein ist posi­tiv beein­flusst, da ich mit Leis­tung gewisse Erfolge erziele und meinen Körper verändere.

weiterlesen
Text-Block

Wie schon gesagt sind die Meinun­gen der Jugend­li­chen unter­schied­lich. Sport wird als Möglich­keit ange­se­hen, sich zu entwi­ckeln und sich zu verbes­sern. Man fühlt sich wohl in seinem Körper, da man ihn zu einem gewis­sen Grad selbst gestal­tet. Für andere ist Sport einfach ein Zeit­ver­treib, eine spaßige Akti­vi­tät mit Freun­den und Fami­lie. Aber alle sind sich einig, dass Sport fit hält und gesund ist. Alles darüber hinaus ist individuell.

Interview-Block

Perspektive gewinnen, was wissen wir?

Expert*innen im Interview

Ivo Bösch
Trainer
Judoclub Bregenz
Ivo Bösch
Trainer
Judoclub Bregenz

Persönliche Frage: Welche Sportart machen Sie denn und warum?

Ich mache Judo, seit ich 4 Jahre alt bin. Für mich ist es ein Lebens­weg, es hilft dabei nach schwe­ren Situa­tio­nen wieder aufzu­ste­hen, was immer wieder im Leben geschieht.

Wie beeinflusst Sport dein Leben?

Zu 95 Prozent. Umgang, Körper­be­herr­schung und Respekt habe ich durch den Sport erfah­ren. Es stei­gert mein Selbst­be­wusst­sein, verleiht einem eine gewisse Stärke und spie­gelt sich im Verhal­ten, sowie im Leben allge­mein wider und es ist jedem zu empfehlen.

Macht Sport für Kinder/​Jugendliche einen Unterschied als für Erwachsene?

Es gibt eigent­lich keinen Unter­schied. Beispiels­weise ist bei Judo das Mitein­an­der wich­ti­ger als pure Kraft, und wir stär­ken uns gegenseitig.

Sport für Freizeit oder als Beruf?

Ich mache Sport als Ergän­zung und Ausgleich zum Job. Ich habe dadurch viel mitbe­kom­men und trai­niere und gebe diesen Weg an Heran­wach­sende weiter. Wir machen Sport inter­na­tio­nal, jeder mitein­an­der, und das erfüllt mich sehr. Es gibt immer Tage, die besser und schlech­ter sind, aber wenn man dran ist und den Weg der Kinder sieht, freut man sich umso mehr.

Wie ist das ein Vorbild zu sein?

Jeder Jugend­li­che, Erwach­se­ner und jedes Kind haben Vorbil­der, gemein­sam erle­ben. Du selbst hast nie die höchste Vorbild­funk­tion. Man lernt von klein und groß und man sieht sich nie als den Schwächs­ten oder Stärks­ten. Ich will den Heran­wach­sen­den etwas beibrin­gen und sie weiter­brin­gen. Die Kultur­form 睦み合う, auf Deutsch „gemein­sam gedei­hen“, ist die höchste Art von Judo, alle sind gleich­ge­sinnt und nur so kann man stär­ker werden.

Was hat es für Vorteile (Fakten)?

Jeder Sport hat Vorteile und es ist wich­tig für die heutige Jugend, um sich zu entwi­ckeln und zu lernen sich durch­zu­set­zen. Was ich aber oft kriti­sie­ren muss, ist der Leis­tungs­druck, der nicht immer posi­tiv ist. Eltern machen sich mehr Kopf darüber, dass ihre Kinder stär­ker, schnel­ler und besser als sie werden und nicht das Prin­zip des Spor­tes verste­hen. Die Kinder können diesen Leis­tungs­druck nicht lange stand­hal­ten. Jeder muss besser werden, aber nicht so.

Sport im Verein oder alleine?

Zum Beispiel alleine joggen oder Judo hat einen Unter­schied. Im Verein lernt man mitein­an­der aus Fehlern, dafür stehen die 10 Regeln aus Judo. Man hat das beim allei­ni­gen Joggen nicht, man hat nicht die Möglich­keit mit ande­ren zu lernen. Alleine Sport zu machen ist gut, wenn man für sich etwas versu­chen will, aber mit dem Verein lernt man mit allen. Man lernt von den ande­ren und die ande­ren lernen von einem und man geht mit einan­der den Weg des Lebens.

weiterlesen
Medi­en/­Press­links-Block

Was die Medien dazu sagen

Was sagen die Medien dazu? Wenn man nach gesund­heit­li­chen Themen googelt, sollte man immer kritisch mit den Infor­ma­tio­nen umge­hen, denn es gibt keine Wahr­heits­ga­ran­tie für diese. Jedoch stim­men die meis­ten Arti­kel dem Fakt zu, dass Sport gesund­heit­li­che Vorteile hat. Bei nicht ausrei­chen­der Bewe­gung wird Muskel­masse abge­baut und dann können im hohen Alter schwer­wie­gende Probleme auftre­ten, wie Gelenk­be­schwer­den und Herz­pro­bleme. Als Präven­tion wird einstim­mig Sport verschrie­ben. Und wie hilfst das den Jugend­li­chen? Die Puber­tät ist die Zeit der größ­ten Verän­de­rung und das bringt auch Heraus­for­de­run­gen mit sich. Sport hilft da nicht nur körper­lich, sondern stärkt auch das Selbst­be­wusst­sein, das während der Teen­ager­jahre sehr fragil sein kann. Man knüpft Sozi­al­kon­takte und lernt mitein­an­der umzu­ge­hen. Entge­gen der Meinung vieler prak­ti­zie­ren äußerst viele Jugend­li­che Sport und das regelmäßig.