Bild und Text-Block

jung&weise

Kooperation der Generationen

Text-Block

Kinder und Jugend­li­che inter­es­sie­ren sich für zukunfts­wei­sende Themen unse­rer Zeit. Spätes­tens Fridays for Future brachte dies zur Kennt­nis, die Pande­mie legt die unglei­che Lasten­ver­tei­lung offen: In unse­rer Demo­kra­tie müssen wir den Anlie­gen der jüngs­ten Mitbürger:innen mehr Gehör schen­ken. Was hilft weiter? Entscheidungsträger:innen und junge Menschen haben wenig Kontakt, es bedarf der Möglich­kei­ten zu Austausch und Mitge­stal­tung. Hier schla­gen wir die Brücke: Die Programme zu Kinder­be­tei­li­gung und das Programm jung&weise bezie­hen jene aktiv ein, die indi­vi­du­ell wie kollek­tiv am längs­ten an den Folgen gegen­wär­ti­ger Entschei­dun­gen tragen. Der Aufbau begann ab dem Jahr 2003, Gemein­den, Schu­len und Einrich­tun­gen sind unsere Part­ner. So erhal­ten 9- bis 14- Jährige Einbli­cke in ihre Rechte, in Spiel­re­geln und Entschei­dungs­pro­zesse der Erwachsenenwelt.

Unsere Erfah­rung: Wo junge Menschen ihr Umfeld mitge­stal­ten, wächst die Lebensfreude.

Mehr als 15.000 Kinder wurden über Kinder­be­tei­li­gungs­pro­gramme erreicht, im World Peace Game erar­bei­te­ten etwa 2000 junge Leute Lösun­gen für große Krisen der Gegen­wart. In Initia­tiv­grup­pen iden­ti­fi­zie­ren sie Hand­lungs­fel­der, defi­nie­ren vordring­li­che Themen und suchen Lösun­gen in der realen Welt. Eigene Initia­ti­ven werden geprüft und weiter­ent­wi­ckelt. Im jung&weise-Dialog bilden verschie­dene Alters­grup­pen Lobby für gute Lösun­gen. Was wissen wir? Auf diese Frage soll folgen können: Und so setzen wir es um!

Es liegt an uns allen, an einer Welt der Kinder zu bauen.

Unterseiten-Block

Zusammenwirken jung&weise

Downloads-Block

Beteiligung wirkt

Text-Block

Bausteine jung&weise

Bild und Text-Block

Grundlagen schaffen – die Welt begreifen

Wir laden junge Menschen ein, vertiefte Einblick zu gewin­nen und Lösun­gen zu initi­ie­ren, Grund­kräfte und Spiel­re­geln kennen zu lernen, Hand­lungs­mus­ter zu erfas­sen, zu verste­hen und im Spiel Lösun­gen zu finden. Drei Fragen aus John Hunter’s World Peace Game beglei­ten uns: Macht unser Handeln Sinn? Können wir mit den Folgen leben? Können wir es uns leisten?

Bild und Text-Block

Lösungen suchen

Auf die Entwick­lung von guten Lösun­gen im Spiel erfolgt der Trans­fer in die rich­tige Welt: Welche Lösungs­an­sätze hält die Umge­bung bereit? Junge Leute iden­ti­fi­zie­ren bestehen­den Initia­ti­ven, Orga­ni­sa­tio­nen und Betriebe in ihrer Umge­bung und gehen in den Austausch dazu. Darüber hinaus entwi­ckeln sie eigene Ideen: Wie können wir in ein neues Gleich­ge­wicht finden – zwischen sozia­len Grup­pen, Genera­tio­nen, Mensch und Mitwelt?

Bild und Text-Block

Lösungen entwickeln und erproben — Initiativ für ein neues Gleichgewicht

Junge Leute bilden Initia­tiv­teams und erpro­ben im Austausch mit ande­ren Genera­tio­nen neue Lösun­gen für unser Alltags­han­deln. Sie laden ein, mitzu­ma­chen, dazu zu lernen und Lösun­gen weiter­zu­tra­gen, sodass sinn­volle Alter­na­ti­ven für das Gemein­wohl entste­hen können.

Bild und Text-Block

Lösungen prüfen

Mit Hilfe von Expert*innen entwi­ckeln die jungen Leute ihre Themen weiter und prüfen ihre Ideen: Auf welchen Grund­an­nah­men bauen diese auf? Macht dieses Handeln Sinn? Sind die Folgen güns­tig? Können wir sie uns leisten?

Bild und Text-Block

Sich vernetzen — Bühne bauen

Zum Austausch der Genera­tio­nen laden wir in jung&weise-Konferenzen und jung&weise-Dialogen ein. Die jungen Menschen entwi­ckeln und beglei­ten zudem eigene Begeg­nungs­for­mate, zum Beispiel das Zero Waste Pick­nick und jung&weise on tour.

Bild und Text-Block

Lösungen kommunizieren

Zum Austausch der Genera­tio­nen laden wir in jung&weise-Konferenzen und jung&weise-Dialogen ein. Die jungen Menschen entwi­ckeln und beglei­ten zudem eigene Begeg­nungs­for­mate, zum Beispiel das Zero Waste Pick­nick und jung&weise on tour.

Termine-Block

Hier gehts zum Blog

Mit Netzwerkpartner*innen entwi­ckeln junge Leute Wege, um ihr Enga­ge­ment und ihre Erkennt­nisse zu vermit­teln. Entstan­den ist u.a. der jung&weise-Blog: Eine Möglich­keit, Stim­men von jungen Leuten hörbar zu machen und in Dialog und Debatte mit Erwach­se­nen Themen zu entwickeln.

Zum Blog

Zitat-Block

»Ich habe erfahren, dass es verschiedene Meinungen gibt und dass man ein Thema von mehreren Seiten betrachten muss. Es gibt nicht nur eine Wahrheit! Damit eine Gemeinde allen gefällt, ist es demokratischer, wenn Kinder und Jugendliche mitreden dürfen. Ich möchte einerseits junge Leute inspirieren und anregen auch etwas zu tun und dass die Erwachsenen mitbekommen, dass junge Leute gute Ideen haben, sich engagieren und nicht nur Medien konsumieren.« 

Norea Nenning, 15 Jahre 

Bildslider-Block
Sponsoren-Block

Das Programm jung&weise wird co-gefördert von