Bild und Text-Block

Freiraum am Freitag

Spielangebote von Kindern für Kinder

Text-Block

Gemein­den
Götzis, Langen­egg, Wolfurt

Spiel­an­ge­bote von Kindern für Kinder
Frei­raum am Frei­tag, Spiel­etag, lange Nacht in der Turn­halle …

Alter der Mitwir­ken­den
Kinder von 9 Jahren

Anliegen/​Idee
Kinder werden für Kinder aktiv –
im Sommer, an Feier­ta­gen

Gesche­hen
In verschie­de­nen Gemein­den trugen Kinder mehrere Anlie­gen zusam­men, deren Umset­zung über die Verän­de­rung von Frei­zeit­an­ge­bo­ten erprobt werden können: Die Kinder wünschen sich eine Kultur des Will­kom­mens – alle Kinder sollen mitspie­len dürfen. Sie möch­ten Treff­punkte für Kinder, wo viele Kinder zu freiem Spiel zusam­men­kom­men. Bei Regen­wet­ter sollen dafür die Turn­hal­len geöff­net werden. Und es soll auch ein Teil Aben­teuer und Spiel in der Natur dabei sein. 

In den Gemein­den Götzis, Langen­egg, Lustenau und Wolfurt wirk­ten die Kinder mit diesen Ideen auf bestehende Ange­bote ein oder initi­ier­ten Neues: In Langen­egg veran­stal­te­ten die Kinder eine Schnit­zel­jagd durch die Gemeinde, sie gestal­te­ten einen Abend mit Kindern und Eltern, und setz­ten dann mit einer Spie­le­n­acht in der Turn­halle (mit Über­nach­tung) und einem gemein­sam herge­stell­ten Früh­stück fort. In Wolfurt bespiel­ten die Kinder anläss­lich des Spiel­tags ein ganzes Haus.

In Götzis entstan­den der Frei­raum am Frei­tag auf einer Wiese im Orts­teil Götzis Süd.

In Lustenau entwi­ckel­ten Kinder Ferien vis-à-vis und berei­te­ten das Kultur­zen­trum W*ORT mit vor.

Das Binde­glied zwischen den verschie­de­nen Projek­ten: Die Kinder erfin­den neue Zugänge für ein sozia­les Mitein­an­der, Erwach­sene unter­stüt­zen sie in den Dingen, die den Kindern selbst nicht möglich sind. Eine Einsicht: Beim Spie­len halten Kinder länger durch, beim Aufräu­men haben die Erwach­se­nen in der Regel den länge­ren Atem :).

Bilds­li­der-Block